Schlagwort-Archive: living-linux

Living Linux #25 – Snap dir die Konsole

Hallo!

Und schon geht es wieder weiter…alles wie gehabt….

Project Novatio Artikel

Project Novatio Homepage

200 Millionen Downloads bei OpenOffice

Trisquel Version 8 kündigt sich an

Neue Snaps zum installieren

Living Linux #25 - Download (505 Downloads)

 

Grüße,

Michael

Share

Flattr this!

Es geht weiter…..

Hallo lieber Leser,

nachdem es in den letzten Monaten auf diesem Kanal etwas ruhig geworden ist, freue ich mich sagen zu können, das es hier jetzt weitergeht. Ich hatte mir ein paar Sachen zu viel vorgenommen und bin damit natürlich voll gegen die Wand gefahren. Naja was soll ich sagen, ich brauchte einfach Zeit um mich neu zu sortieren und zu schauen, was man jetzt besser machen kann und wovon man sich trennt. (Der Geschichten-Blog war eines der ersten Opfer). Deswegen sieht der Plan folgendermassen aus:

  • Podcast & Screencast kommen regelmäßig. Damit ist nicht regelmäßig 1x im Jahr gemeint. Anfang Dezember stehen die ersten Sendungen…und dann (versprochen) regelmäßig,

 

Mit besten Grüßen,

Michael

Share

Flattr this!

Screencast neben dem Podcast..

Ich habe ja in der Sendung 22 laut darüber nachgedacht, das ein Screencast eigentlich auch eine feine Sache wäre. Nun hatte ich am Wochenende ein wenig Zeit zum probieren und halte das ganz wirklich für möglich. Ich muss dabei ein wenig am Format feilen, weil der Screencast nur “zusätzlich” zum Podcast sein soll. Der klassische Hörer soll keinen Nachteil haben, weil er “nur” hört und der Seher soll sich von dem Gelaber auch nicht belästigt fühlen. Naja, ich werde vor der nächsten Sendung auf jeden Fall ein wenig Herumprobieren. Die Tools, die ich dafür nutzen werde kommen übrigens alles aus dem Ubuntu Studio 16.04. Ich weiss ich habe im Podcast noch erklärt das ich damit so meine Probleme hatte, aber für genau so etwas bietet das Ubuntu Studio nunmal die perfekte Kombination aus Tools und Software. Ausserdem sind die Voreinstellungen so gut gemacht, das man selbst nicht mehr viel am System schrauben muss, sondern direkt mit der Arbeit beginnen kann. By the way bei der Installation hat das Studio auch direkt die Einwahl in mein W-Lan verweigert. Fand zwar ganz viele Netze, konnte sich aber nicht mit meinem verbinden. Das war schon vor dem ersten Start wieder ein harter Nerven Test. Nach 5-8 maliger Eingabe der Passwortes hat es dann geklappt. Keine Ahnung warum, es war nichts anders als sonst. Naja auf jeden Fall ist die Ausstattung an Bord der 16.04 perfekt auch mich zugeschnitten. Für die nächsten Podcasts/Screencasts kommen deswegen Ardour, PiTiVi, Blender3D, RecordmyDesktop und noch einige andere zum Einsatz. Bei Blender wird es hauptsächlich so sein, das ich versuchen werde einen Vorspann damit zu bauen. Dann mal sehen wie es weitergeht. Der YouTube Channel läuft im Moment noch unter meinem Namen. Sollte ich aber merken, das es mit dem Screencast ganz gut funktioniert, dann wird es auch dort einen Living Linux Kanal geben.

Vorab habe ich schonmal einen Teaser gebaut…so watch out!!

Beste Grüße,

Michael Wehram

 

Share

Flattr this!

Living Linux #20 – Titel fällt mir keiner ein

Living Linux #20

0.5 US Regierung will mehr OSS in Behörden
Alle Software die von und für Behörden entwickelt wird, soll Open Source werden und auch der Öffentlichkeit zugänglich werden. Damit verbunden sei auch ein Pilotprogramm, bei dem öffentlich finanzierter Code auch für die Allgemeinheit bereitstehen soll. Die Bevölkerung soll nun zu diesen Plänen Stellung nehmen können.
1. Free Code Camp (www.freecodecamp.com)
Eine Plattform auf der man HTML5, CSS lernen kann, aber auch Backend also Datenbanken etc lernt. Dazu noch vieles andere, der Lehrgang umfasst 2000 Stunden coding in allen Bereichen. Das Wissen soll danach eingesetzt werden um einer NonProfit Organisation zu helfen.  Der komplette Lehrgang ist frei und in englischer Sprache. Allerdings ist es nicht sehr schwer zu verstehen, was gefordert ist.
Habe den Editor einige Zeit ausprobiert. Es gibt Leute, die ihn auf Augenhöhe mit dem Dreamweaver sehen. Der erste Eindruck : Bluefish ist weit davon entfernt. Nach einiger Zeit arbeiten stellt man aber fest, das Bluefish in seinem Funktionen unglaublich mächtig ist.
Es ist einfach perfekt um Webseiten zu erstellen. Vor allem wenn es um volle Kontrolle über den Code etc. geht. Es macht einfach Spaß damit zu arbeiten.
3. Epic Community Song featr. Linux Torvalds. (https://www.youtube.com/watch?v=Nj628ufciSc)
Einfach lustiges Video, das zeigt warum das Linuxwesen so ein netter Mensch ist.
4. Chemnitzer Linux Tage
90 Vorträge – 10 Workshops – Einsteiger Forum – CLT Junior (Jugendprogramm) mit Robotik, Radio und Elektronikbasteln für Kinder etc, die meisten Workshops schon belegt.
5. Linux Presentation Day over Europe (http://www.linux-presentation-day.de/)
Share

Flattr this!

Living Linux #19 – Später Start

Ja, es hat lange gedauert, aber es ist auch ne Menge passiert. Ich bin in das Projekt KingKing-Media eingestiegen und dort musste viel geregelt werden. Geistig ist man schon beim nächsten Linux Presentation Day und freut sich auf die Chemnitzer Linux Tage …auch wenn das noch nicht zu 100% sicher ist. Auf jeden Fall gibt es aber auch wieder Themen zu besprechen und die sehen dieses Mal so aus :

Linux Mint Webserver gehackt

Terms & Conditions bei Amazon Web Services

Das Projekt KDE NEON

Neues Ubuntu Tablet und Ports auf weitere Geräte

Download via rechts-klick

 

Share

Flattr this!